Der Christus – Archetyp

24231881_10212866008438810_5671749865901368027_n

Ich bin die Friedenskraft in dir und in allem Seienden.

Ich bin deine leuchtende innere Sphäre, deine Quelle, deine innere Sonne.

Ich bin das in dir, was immer da war. Du hast mich nicht hervorgebracht, du musstest nichts extra tun, um zu mir zu finden. Ich bin immer da und werde erkannt im Angesicht der inneren Wahrheit. Ich bin die Kraft in dir, die immer und zu jeder Zeit den Frieden kennt und will.

Ich bin das Licht des Friedens in dir und allem Seienden.

Auf dem tiefsten Grund sind dein Wille und mein Wille ein Wille. Denn ich ich bin die Christuskraft, die Gottesgeburt in jedem Menschen.

Da, wo ich in dir bewusst geworden bin, hast du keine besondere Absicht mehr, keine Beschwerden, keinen falschen Ehrgeiz und keinen falschen Stolz. Da, wo alle allzu kleinen Bedürfnisse und Begierden von dir abgefallen sind, da kann ich ganz durch dich wirken.

Und du wirst dein ganzes Tun mit mir in den Dienst der Welt stellen.

Wenn du bei mir bist, hast du keinen anderen Wunsch, als in mir zu bleiben. „Bleibe du bei mir“, wirst du rufen. Ich aber rufe zurück: „Bleibe du bei mir!“ Bei aller Veränderung, allem Treiben, allem Wandel bin ich immer da.

Ich erhelle die dunkelste Nacht gleich einem Stern, der dir den Weg erleuchtet.

Ich bin dein absoluter Freund, aber ich kann mich nur zeigen, wenn du mich wahrhaftig rufst.

Der einzige Wohnort für meine Seele, in der ich verweilen kann, ist die absolute Wahrhaftigkeit.

Durch mich erkennst du die liebende Kraft Gottes in allem Seienden wieder.

An mir verstehst du den Satz: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“

Ich bin die göttliche Heilkraft des Lebens im Menschen.

Viele Menschen nennen mich Jesus Christus. Ich wirke auch dort, wo man mich mit anderem Namen nennt.

Mein Heil besteht darin, dass du mich mit keinen Bildern, Dogmen, Ideologien und Weltanschauungen mehr verwechseln, und schon gar nicht drauf festlegen kannst.

Aber da, wo mehr als drei versammelt sind im Namen der Wahrhaftigkeit meiner umfassenden Liebe, da bin ich mitten unter ihnen.

Ich lebe vor allem in der Gegenwart. Wer diese lebt, braucht mir keinen Namen zu geben.

Du wirst in meinem Geist der Auferstehung erblühen und ich sorge für dich, wenn du mir alle Rechte übergibst.

Meine Liebe musst du nicht extra verdienen, du wirst auch kein Verlangen mehr haben, etwas verdienen zu müssen. Denn durch meine Augen erkennst du den wahren Reichtum dieser Welt.

Dein Glück erblüht in meiner Gegenwärtigkeit, denn du findest darin dein schönstes, dein wahrstes und göttliches Selbst wieder, geborgen in den Armen der Schöpfung.

Feiere und durchlichte mit mir die Neugeburt des neuen Lichtes, einer neuen Gegenwart, einer neuen Erde und einer neuen Menschheit.

Ya Azim

(Meditationstext zum Archetyp des Christus, von Sabine Lichtenfels empfangen und verfasst)

Hier könnt Ihr den Text zum Christus als Audioaufnahme anhören: