Der Wald

Ich bin das Kleid der Göttin, die Vielfalt und Schönheit des lebendigen Lebens in der Materie. Ich bin die Scheschina, die Seele und lebendige Bibliothek Gottes, Wohnhaus des Pan, Inspiration für die Kunst und Dichtung. Ich bin gebündelte Lebenskraft, die sich durch mich offenbart, weil ich sie durch mich wirken lasse. Durch mich waltet die Fülle des göttlichen Atems. Ich bin die lebendige Wohnstätte Gottes. Ich bin die Lunge der Erde, durch mich manifestiert sich der göttliche Atem des Lebens selbst jeden Tag neu. Ich bin ein bergendes, schützendes Energiesystem, in dem sich unendlich viele Formen des Lebens manifestieren können. Ich bin Hebamme und Geburtsstätte, Mutter des Alls. Ich bin viel mehr, als die Summe all der Wesen, die sich in mir beheimaten. Durch mich lernst du, hinter den Dingen zu lesen und das Geheimnis der Alchemie und Metaphysik öffnet sich vor deinen Augen. Meine größte Offenbarung ist die Stille, in ihr sammelt sich die Kraft für neue Schöpfung und Entfaltung, aus ihr entfalten sich meine Tausend Melodien und Klänge. In mir kannst du unzählige Formen göttlicher Offenbarung antreffen. Ich berge und hüte das Zusammenspiel unendlich vieler Wesen und Arten, ich berge sie alle in meinen großen, unsichtbaren aber alles umfassenden Armen. Niemand wird mich je vollständig erfassen, aber wer meine Seele berührt, berührt das lebendige Wesen des Lebens, und wird zum Liebhaber oder zur Liebhaberin der Erde mit allen ihren Geschöpfen.Wer still wird und auf mich lauscht, kann in der lebendigen Bibliothek des Lebens lesen. Du erkennst in mir die Einheit und das Spiel der Gegensätze. Ich bin das ständige Spiel vom Werden und Vergehen. In meinem Lichtspiel kannst du die Sprache unendlich vieler Feen, Faune, Elementarwesen und Naturgeister erkennen. Unzählige Erfindungen und Manifestationen eines lebendigen Denkens wurden durch mich empfangen. Ich berge das Lebensgeheimnis des wahren Reichtums und doch kann mich niemals jemand besitzen. In mir kannst du studieren und erfahren, wie sich Lebenskräfte ständig verwandeln und transformieren in eine höhere Kraft und Komplexität. Ich hüte die Kunst der Hingabe und die Kunst der Kreativität. In meinem Spiel des Lichts, des Wassers und der Winde wirst du Kraft, Wildheit, Trost und Geborgenheit finden. In mir kannst du die Struktur lebendiger Systeme und Wohnstätten erkennen. Wer sich fürchtet, fühlt sich durch mich bedroht, möchte mich bezwingen und beherrschen, beginnt mich zu töten und tötet damit letztlich sich selbst. Denn wer mich bezwingen will, trennt sich von der elementaren Lebensquelle in sich selbst. Meine Macht wird für dich nur offenbar durch tiefe Demut. Wer mich liebt, wird mit mir zusammen das Spiel des Lebens hüten, wird zum Liebhaber oder zur LiebhaberIn dieser Erde und wird in mir immer neue Quellen des Lebens und Liebens freilegen. Ich rufe nach den Menschen, die mit mir zusammen das lebendige Paradies des gelebten Lebens entdecken und verwalten. Nähere dich behutsam. Lausche auf meine Melodien, meine Fülle und Schönheit. Höre mein Wesen, das ich bin. Dann wirst du erkennen, wann und wie du von mir nehmen darfst und wann nicht. Du wirst immer erst fragen, bevor du in meine Systeme eingreifst. Ich liebe den Eingriff, aber nur im Zusammenspiel und mit Kontakt. Behüte mich, so werde ich dich behüten. Lerne mich zu sehen und zu lieben, und du wirst unendlich beschenkt werden. Lerne mich zu bewahren und du erlernst das Geheimnis der Liebe. Erkenne letztlich in meiner Artenvielfalt dich selbst und dein eigenes Geheimnis wieder. Danke und Ya Azim Hier könnt Ihr den Text zum Stein als Audioaufnahme anhören: http://sabine-lichtenfels.com/wp-content/uploads/2018/01/Wald_de.mp3