Die Katzengöttin

Als schwarzer Panther leben meine Ahnen in den Urwäldern der Anden. Als Luchs bin ich noch heute zu finden in Europa. Als Tiger, Panther, Gepard findest du mich in den Kontinenten verteilt. Ich hüte die Kraft einer hohen spirituellen Gegenwärtigkeit. Ich bin die Kraft der Katzengöttin. Ich habe mich entschieden, meine Seele zu inkarnieren, um nah zu sein an der Energie des Menschen. Ich kann in diesem Sinne auftreten als Urquelle einer spirituellen Kraft, von der Menschen viel lernen können. Aus der absoluten Ruhe heraus bin ich in der Lage, in Sekundenschnelle mein Ziel zu erreichen. Auch in der scheinbaren Schläfrigkeit bin ich verbunden mit höchster Wachheit und Achtsamkeit. Ich berge den Jagdinstinkt, der einer ursprünglichen, freiheitlichen Natur – verbunden mit der Schöpfung – entspringt. Ich jage nicht beliebig. Ich jage in den Momenten, wo eine höhere Kraft danach verlangt, dass sich zwei Elemente miteinander verbinden. Als Katzenwesen hatte ich die Intention, diese Qualität dem Menschen in sein gesellschaftliches Leben zu transportieren und ihm nahe zu bringen.   Ein Aspekt meines Wesens hat sich der menschlichen Leitung hingegeben. Leider hat es dazu geführt, dass an vielen Orten meine Wildnatur, meine ursprüngliche Kraft entfremdet wurden. Und so bitte ich die große Seele des Menschen, mitzuhelfen, mich wieder ganz zu sehen und den Tieren zu helfen, dass sie verbunden bleiben können mit mir. Hilf ihnen zurückzufinden zu ihrer ursprünglichen Wildnatur auch im Kontakt mit dem Menschen. Dies wird dem Menschen helfen, auch seine eigene Urnatur wieder zu finden und zu erkennen. Ich bitte um dieses Zusammenspiel zwischen Mensch und Wildnatur für den Aufbau einer neuen Kraft hier auf dieser Erde. Ya Azim (Meditationstext zur archetypischen Kraft der Katze, von Sabine Lichtenfels empfangen und verfasst)   Hier könnt Ihr den Text zum Katzen – Stein als Audioaufnahme anhören: http://sabine-lichtenfels.com/wp-content/uploads/2019/05/Katzengöttin.mp3