Friede kommt aus der Quelle des Lebens selbst

thumb

Was ist der Schlüssel für die Verbreitung einer heilenden Friedensinformation?

 

Damit Friede sich wirklich ausbreiten kann auf dieser Erde, müssen die ersten Menschen ihn erst einmal wirklich tief kennen. Friede ist gewaltig. Friede ist eine große Macht. Und sie ist da, in jedem Augenblick. Selbst in der größten Turbulenz kannst du diese innere Kraft kennenlernen.

‚Defend the Sacred‘. Um das Heilige verteidigen können, muss es zunächst im eigenen Herzen verankert sein. Friede folgt den Urkräften des Lebens. Er kommt unmittelbar aus der Quelle des Lebens selbst und trägt in diesem Sinn eigene Gesetze in sich. Er ist verankert im Raum der Ewigkeit. Aus dieser Quelle kommt ein neuer Aktionismus hervor. Friede kennt im Innersten keine Feindschaft. Aus der Friedensmacht handelst du immer in Verbundenheit und unter einer inneren Führung. Du kommst nicht mit neuen Ideologien daher. Du berührst und lässt dich berühren. Du berührst die Situation und lauschst hinein. Und von dort aus wirst du sehr präzise Anweisungen bekommen, wann du zu handeln hast und wie du zu handeln hast. Du findest die Macht des Wortes wieder, die unmittelbar heilend wirken kann.
Du erkennst aus dieser Macht den tiefen Systemwechsel, der nötig ist. Du erkennst, wie wichtig es ist, das Menschen es wieder lernen, sich in dieser großen Gegenwart zu verankern und das Heilige zu ehren. Hieraus folgen keine neuen Religionen und keine neuen Religionskriege. Jeder wirklich gläubige Mensch wird niemals andere bekämpfen. Er wird aber sehr fein hineinhorchen, welche sozialen Strukturen nötig sind, damit eine Friedensmacht sich ausbreiten kann. Wenn es an den ersten Orten gelingt, dass Menschen untereinander in diese Kommunikation eintreten und wenn sie wieder tief und wahrheitsgemäß verbunden sind mit der Quelle des Lebens; wenn sie die große universelle Gemeinschaft des Lebens erkennen und mit ihr verbunden handeln, dann wird sich der Friede ganz von selbst ausbreiten als eine neue Macht auf dieser Erde.

(…)

Überall wird man gelenkt und wird die tiefere Ausgewogenheit erkennen – die Balance der Kräfte.
Die neue Friedensbewegung agiert aus dieser Kraft. Sie ist lokal und sie ist global. Sie wird an vielen Orten dieser Erde aufzeigen, dass eine vollkommen neue Art von Landschaftsgestaltung aus dieser Kraft wächst. Sie wird nicht der Diktatur von Monokulturen und Kapitalismus folgen. Sie ist per se eine revolutionäre Kraft. Aber sie richtet sich nicht gegen die Systeme, sondern sie erkennt und entdeckt die Regeln neuer Systeme, die nachhaltig Heilung bringen für diesen Planeten Erde.

Gegrüßt seien alle Friedensarbeiter auf dieser Erde, die aus diesem Wissen heraus sprechen, die nicht mehr schweigen und die den Mut haben, ihre Stimme zu erheben und das Heilige zu verteidigen. (…)

(Auszug aus der Morgenmeditation vom Ring der Kraft von Sabine Lichtenfels)

Zur vollständigen Aufnahme geht es hier: