Global Campus

Bildschirmfoto 2016-02-23 um 16.32.12

 

Der Global Campus ist eine internationale Ausbildungsplattform des Friedensforschungszentrums Tamera. Er besteht aus einem wachsenden Netzwerk von Basisstationen. Diese sind Pionier- und Beispielprojekte für den Übergang in eine neue humane Kultur in den verschiedensten Regionen.


Momentan setzt er sich aus folgenden Stationen zusammen: der Friedensgemeinde San José de Apartadó, Kolumbien, der Favela da Paz, Sao Paulo, Brasilien, Gründungsgruppen zum Aufbau eines den PRV (Peace Research Village, Friedensforschungsdorf) in Israel und Palästina, dem Permakulturzentrum OTEPIC in Kenia, einer Friedensgruppe in Chiapas, Mexiko, dem Zentrum der Einheit, Schweibenalp, Schweiz und dem entstehenden Regionalzentrum Odemira, Portugal. Die Ausbildung im Global Campus ist darauf ausgerichtet, die Basisstationen in ihren Fragen der Lebensmittelautarkie, Energieautonomie, im Wassermanagement, im Gemeinschaftsaufbau und im Studium von Friedenswissen zu unterstützen.

Das Projekt folgt dem Gedanken, dass eine humane Zukunft durch den Aufbau autarker, dezentraler Vertrauensgemeinschaften entsteht. Dafür wollen wir eines entsprechendes planetarisches Bewusstsein erzeugen. Dadurch werden Getrenntheit und Identifikation ersetzt durch die Erkenntnis, dass wir alle im gleichen Boot sitzen. Wir beginnen, die globale Verantwortung anzunehmen. Die lokalen Krisenthemen, die in den Projekten oft bedrohliche Ausmaße haben, sollen in einen globalen Kontext eingeordnet und verstanden werden, damit auch die Lösungen auf dieser planetarischen Ebene entwickelt werden können.

Es geht in der Methodik und der politischen Strategie des Global Campus zentral um die Wiederaneignung des verlorenen Gemeinschaftsprinzips. Jeder Mensch hat das tiefe Bedürfnis nach Akzeptanz und Zugehörigkeit. Dieses Bedürfnis wurde in der Geschichte missbraucht und verbogen. Der Global Campus hilft beim Aufbau von gemeinschaftlichen Strukturen, in denen die natürliche, humane Seite des Menschen von selbst wieder zu erblühen beginnt.

Vertrauen ist die größte Heilkraft, die wir kennen. Der Global Campus hilft durch den Aufbau dezentraler, autarker Vertrauensgemeinschaften mit, einen globalen Systemwechsel einzuleiten und eine humane Kultur zu entwickeln in der das Leben des Menschen mit der Logik des Lebens übereinstimmt.

Der Global Campus arbeitet eng mit der Schule Terra Nova zusammen. Die Stationen sind dadurch Teil einer planetarischen und evolutionären Menschheits-Bewegung und arbeiten an ihren Orten an Überlebenswissen von höchster Relevanz. Aus dieser Kooperation entsteht eine Bewegung für das Leben, die intelligenten Widerstand mit dem Aufbau von Alternativen verbindet und so eine planetarische Friedensinformation entwickelt.

GC_team_01Das Global Campus Team