Grace-Pilgerschaften & Global Grace Day

Im Jahr 2005 fand unter der Leitung von Sabine Lichtenfels und Benjamin von Mendelssohn die erste Grace-Pilgerschaft mit etwa 40 internationalen TeilnehmerInnen statt. Die Pilgerschaft führte durch den Norden Israels in die Westbank und zu ihrem Endpunkt nach Jerusalem. Beim Eintritt in die Westbank, am 9. November, feierte die Gruppe den ersten Global Grace Day vor der israelischen Trennungsmauer.

Der 9. November wurde zum Global Grace Day ernannt, weil er geschichtlich mit zwei erschütternden Ereignissen verbunden ist: Einmal mit der Reichspogromnacht im Jahr 1938, die ein Auftakt war für die Grauen des Holocaust. Ganz anders am 9. November 1989, als die Berliner Mauer fiel und ein Ende des kalten Krieges einleitete: Menschen weltweit, auf beiden Seiten der Mauer, wurden erschüttert vor Freude über die Wiedervereinigung.

Grace-Pilgerschaften sind Friedensaktionen für eine mutige äußere Parteinahme und fü12193775_10153062652796441_1103332232644810718_nr eine tiefe innere Veränderung. Die TeilnehmerInnen lernen Krisengebiete auf besondere Weise kennen. Sie gehen zu Fuß, begnügen sich mit einfachsten Unterkünften, haben Zeit zu sehen und hinzuhören. Sie kommen im Namen von Grace, einer Anteilnahme jenseits aller Ideologien. Sie wollen den Krieg beenden, wo immer er zwischen Menschen entsteht.

2007 fand die Grace-Pilgerschaft wieder in Israel-Palästina statt; sie führte über eine Strecke von fast 350 km von Eilat durch die Wüste nach Jerusalem. 2008 ging es durch den Regenwald in Kolumbien, 2010 durch die Hauptstadt Bogotá, beide Male waren es auch Solidaritätsaktionen für die kolumbianische Friedensgemeinde San José de Apartadó. 2009 pilgerten ca. 80 Grace-PilgerInnen durch Portugal vom Steinkreis bei Évora – einem Denkmal der Urgeschichte – zu einem Symbol der Zukunft: der Eröffnung des Testfeldes für ein SolarVillage in Tamera. 2011-13 fanden die Pilgerschaften wieder in Nahost statt.

Überblick der Grace-Pilgerschaften und Global Grace Day:

2005: Israel-Palästina

2006: Berlin, Holocaust-Memorial

2007: Israel-Palästina

2008: An wichtige Orte der Friedensgemeinde San José de Apartadó, Kolumbien

2009: Portugal, vom Steinkreis Évora bis zum Steinkreis von Tamera

2010: Bogotá, Kolumbien

2011: mehrere Orte weltweit

2012: Israel-Palästina

2013: Aktionen an Basisstationen des Globalen Campus: Favela de Paz/Brasilien, Tulkarem/Palästina, Israel, Kitale/ Kenia, San José de Apartadó/Kolumbien, Alentejo/ Portugal

2015: Walking Water (Los Angeles) – Teilnahme von Sabine Lichtenfels und Benjamin von Mendelssohn.
Mehr Infos unter: walking-water.org

2016: – Walking Water Portugal – Vernetzung der Grace-Pilgerschaft mit Walking Water – eine Pilgerschaft in Portugal zum Thema Wasser


GLOBAL GRACE DAY – 9. November

Zum Global Grace Day am 9. November sind Gruppen und Einzelpersonen in aller Welt eingeladen, an ihren jeweiligen Orten Veranstaltungen im Geist von „Grace“ zu organisieren. Es können künstlerische Aktionen mit Musik sein oder öffentliche Meditationen mitten in einer Stadt. Gemeinsam ist allen ein Meditationstext, der meistens von Sabine Lichtenfels medial empfangen, in verschiedene Sprachen übersetzt und an diesem Tag gelesen, studiert und verteilt wird.

In den letzten Jahren wurde der Global Grace Day mehr und mehr zum Aktionstag einer jungen Bewegung, die sich an vielen Orten der Welt kreativ und mit aller Kraft einsetzt für eine positive Perspektive.