Was liebst du, wenn du liebst?

thumb

Die Antwort liegt immer im gleichen Urgrund des Mysteriums. Ich BIN die Kraft der Liebe, die sich durch mich offenbart, weil ich sie durch mich wirken lasse. Ich bin Liebe. Liebe ist von ihrem Wesen her ein göttliches Prinzip. Sie beginnt mit der bedingungslosen Selbstakzeptanz, mit der bedingungslosen Annahme und Erkenntnis, wer oder was du von deinem Wesen her bist. Sie beginnt mit der Akzeptanz deiner göttlichen Natur. Sie beginnt mit dem Sehen und Erkennen des universellen Prinzips der Liebe. Bevor dein verschenkendes Herz sich einem anderen Menschen zuwendet und bei der Liebe bleiben kann, ist es wichtig, dass ihr menschheitlich erst einmal zurück geführt werdet zu diesem Urgrund, aus dem die Liebe kommt. Lerne zu sehen, und dann wirst du an diesem Urgrund der Liebe immer deinen Anker finden. Liebe ist von ihrem Wesen her verschenkend. Sie klammert nicht. Sie erpresst nicht. Sie liebt. Und sie wird niemals denken, es gibt nicht genug. Weil du, wenn du in der Liebe bist, weißt, dass sie immer und unerschöpflich da ist. Aus dieser Kraft beginnst du, bedingungslos zu lieben. Und du liebst im anderen das, was du auch in dir selbst liebst. Du liebst seine göttliche Natur. Wenn du einen anderen einmal wirklich gesehen hast und geliebt hast, kannst du das, was du da gesehen und geliebt hast, nicht mehr verlassen. Liebe geht nicht weg. Liebe macht sich aber auch nicht klein. Du wirst aus diesem großen Prinzip heraus sehr genau wissen, in welcher Distanz und richtigen Nähe zum anderen sich das Prinzip der Liebe erfüllen kann und wird. Du wirst geführt zu den Personen, Menschen, Dingen, Aufgaben, aus dieser Quelle der Kraft. Um bei der Liebe bleiben zu können, ist es wichtig, bei der Wahrheit zu bleiben. (…)

(Auszug aus der Morgenmeditation vom Ring der Kraft von Sabine Lichtenfels)

Zur vollständigen Aufnahme geht es hier:

Und hier gibt es ein paar visuelle Eindrücke von dem heutigen Sonnenaufgang am Kraftplatz von Sabine Lichtenfels: