Aktuelles

DEFEND THE SACRED – Wenn das Leben siegt, wird es keine Verlierer mehr geben

Ladonna Bravebull Allard (Standing Rock, USA) und Sabine Lichtenfels (Tamera, Portugal) im Mai in Deutschland und Schweiz:

Die Grundlagen des Lebens sind in höchster Gefahr: die Reinheit von Wasser und Luft, die Meere, das Klima, die Wälder und die Solidarität und Liebe unter Menschen. Doch weltweit gibt es Menschen verschiedener Kulturen, Nationalitäten und Geschlechter, die trotz aller Widrigkeiten nicht aufgeben. Sie errichten autonome Gemeinwesen, setzen sich ein gegen die Zerstörung von Wäldern und den Bau von Staudämmen, arbeiten für die Wiederherstellung natürlicher Kreisläufe, begrünen Wüsten und machen Böden wieder fruchtbar. Sie weigern sich, in Feindbildern zu denken, entwickeln globale Friedensstrategien und arbeiten für Versöhnung und eine Kultur der Partnerschaft. Sie wissen: Nur mit vereinter Kraft können wir die Herausforderungen der Zeit meistern. So entsteht eine globale Allianz für das Leben: Defend the Sacred.

Ladonna Bravebull Allard, Mit-Initiatorin des indigenen Widerstandes von Standing Rock, und Sabine Lichtenfels, Mitgründerin von Tamera, sind zwei ihrer Schlüsselfiguren. Gemeinsam mit Benjamin von Mendelssohn und Martin Winiecki, ebenfalls aus Tamera, werden sie im Mai in Deutschland und der Schweiz sein und dabei auch ihr gemeinsames Buch vorstellen: DEFEND THE SACRED. WENN DAS LEBEN SIEGT, WIRD ES KEINE VERLIERER MEHR GEBEN.

Die Termine im Einzelnen:

15.-19. Mai: „Rebellen des Friedens“ – Symposium in Sulzbrunn/Allgäu. Vorträge, Workshops

Information: www.gemeinschaft-sulzbrunn.de/1832/wir/rebellen-des-friedens

21. Mai, Hambacher Forst: Für den Schutz des Waldes und des Lebens

„Waldspaziergang“ mit Eva Töller und indigenes Ritual mit Ladonna Bravebull Allard und Sabine Lichtenfels für den Schutz des Waldes und die Balance der Kräfte. Wir laden InteressentInnen und AktivistInnen ein, zahlreich dabei zu sein. Teilnahme frei – Spenden willkommen. Treffpunkt 17 Uhr „Mahnwache“ – Einfahrt Kieswerk Collas – erreichbar zu Fuß von der S-Bahnstation Buir. Information: leila.dregger@snafu.de

22. Mai, Lutherkirche, Köln: Defend the Sacred: Perspektiven einer globalen Bewegung

Beiträge von Ladonna Bravebull Allard, Sabine Lichtenfels, Martin Winiecki (Tamera) und Michael Zobel (Naturführer und Waldpädagoge vom Hambacher Forst).
Musik: Klaus der Geiger
Einlass: 19 Uhr, Beginn 19:30 Uhr. Luther-Kirche,Kölner Südstadt, Martin-Luther-Platz 4)

Eintritt frei – Spenden willkommen. Information: leila.dregger@snafu.de

24. Mai, Zürich, Teilnahme an der Großdemonstration der Klima-Streikbewegung, Treffpunkt 14 Uhr, Helvetiaplatz

24. Mai, Offener St. Jakob, Zürich: Defend the Sacred. Perspektiven einer globalen Bewegung

Beiträge von Ladonna Bravebull Allard, Sabine Lichtenfels, Martin Winiecki (Tamera) und Benjamin von Mendelssohn (Grace Foundation)

Musik: Wandelliebe und Charly Rainer Ehrenpreis

Einlass 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Citykirche, Stauffacherstrasse 8, 8004 Zürich

Eintritt frei – Spenden willkommen. Information: info@zaeme.ch

25. Mai 2019: Tagesworkshop – „Systemwechsel: wie machen wir das?“

Wandellust, Zollikerstrasse 74, 8008 Zürich

Einlass: 9.30 Uhr, Beginn 10.00 Uhr, Ende ca. 18 Uhr

Teilnahmebeitrag nach freier Wahl von CHF80 – CHF120 inkl. Mittagessen (vegetarisch/vegan)

Anmeldung: https://forms.gle/2kuPyDHznXrvSdyL9. Information: info@zaeme.ch

30. Mai – 2. Juni: Heilung der Liebe – zentrales Thema für den Aufbau von Gemeinschaften

Damit die Liebe in der Gemeinschaft gelingt, braucht es entsprechende soziale Strukturen, eine verbindliche Ethik für die Liebe und eine authentische spirituelle Praxis. Diese Tage sind eine Einführung in die Arbeit der Liebesschule. Sie umfassen Studium, spirituelle Praxis, Gruppenarbeit und Wissen für den Gemeinschaftsaufbau. Seminar mit Sabine Lichtenfels, Benjamin von Mendelssohn und Team. Die geistige Grundlage dieses Seminars ist das neue Werk von Sabine Lichtenfels und Dieter Duhm „Und sie erkannten sich. Das Ende der sexuellen Gewalt“. Wir empfehlen, es zur Vorbereitung zu lesen.

Ort: Nature Community, St. Hubertus 1, 92539 Schönsee

Anmeldung und Informationen: eno@nature-community.de, seminare.nature.community

Buchempfehlungen:


Sabine Lichtenfels und Dieter Duhm: Und sie erkannten sich. Das Ende der sexuellen Gewalt.

Grace Foundation (Hrsg.): Defend the Sacred. Wenn das Leben siegt, wird es keine Verlierer mehr geben. (beides Verlag Meiga)

___________________________________________________________________________________________________________________________________

20. Februar 2019

Die versöhnende Kraft der Liebe – Sabine Lichtenfels im Gespräch mit Andrea Lindau – Folge 61:

 

18. Januar 2019

UND SIE ERKANNTEN SICH – Interview von Tattva Viveka mit Sabine Lichtenfels zum Thema ihres neuen Buches und den Inhalten von Liebe, Treue und Erotik als politische Themen:

_______________________________________________________________________________________________________________

In der Online – Zeitschrift „SEIN“ wurde Sabine Lichtenfels‘ Vortrag „Vom Ego zum Mitgefühl“, welchen sie während des ZEGG Sommercamps hielt, fast vollständig abgedruckt. Viel Freude beim Lesen!

_______________________________________________________________________________________________________________

Im Oktober 2018 erscheint das neue Buch von Sabine Lichtenfels, das erste gemeinsame Buch mit Dieter Duhm. „Und sie erkannten sich. Das Ende der sexuellen Gewalt.“ Das Buch entstand aus der Erfahrung einer über vierzigjährigen Partnerschaft und Tiefenarbeit an Liebe und Eros. Aus diesem Hintergrund leuchten die Autoren hinein in verschiedene Aspekte der Geschlechterliebe: in die Geschichte des Patriarchats, in das kollektive Trauma, in das Problem der Beziehung, in die Phänomene von Eifersucht und Verlustangst, in das Verhältnis von Mutter und Sohn, von Tochter und Vater. Sie analysieren nicht nur den Ist-Zustand, sondern führen die Gedanken in Richtung einer heilsamen Öffnung. Sie schreiben über ein neues Frauenbewusstsein, über die Bejahung der sexuellen Urnatur, über eine Kultur der Partnerschaft und eine globale Aufbruchsbewegung, welche die Liebe für immer vom Kreuz befreit.

 

Erhältlich unter: https://de.verlag-meiga.org/product/und-sie-erkannten-sich/

 

____________________________________________________________________________________________________________________________

13. – 22. April 2018 – Symposium HeilSein-Heilwerden

MIT EINEM GESPRÄCH MIT SABINE LICHTENFELS! Teilnahme Kostenlos.

Melde Dich jetzt an zum kostenlosen Symposium HeilSein-Heilwerden: Du interessierst dich für die Themen Heilung, Evolution, Bewusstsein und möchtest das scheinbare Paradoxon von HeilSein und HeilWerden tiefer verstehen? Du möchtest wachsen und auf die herausfordernden, aktuellen Fragmentierungen in Dir selbst und in der Welt klarer antworten? Du wünscht dir einen sinnvollen Überblick der komplexen, vielen Heilungsansätze, um zu entscheiden, zu vertiefen was wirklich hilfreich ist?

Lerne von Menschen, die diesen Heilungsweg bereits lange gehen. Das Symposium bringt dir einen 360 Grad Blick auf Heilung und starke Impulse direkt zu Dir nach Hause. Kostenfrei. Trag Dich einfach hier ein: https://heilsein-heilwerden.com/…

Image may contain: 1 person, smiling, sky, text, nature and outdoor

________________________________________________________________________________

Am 06. April 2018

um 17 Uhr (MEZ) könnt Ihr Sabine Lichtenfels bei Global Dialogue Lab im Interview zum Thema „Was bedeutet heiliger Aktivismus?“ hören.

Zum Anmelden bitte hier registrieren.

________________________________________________________________________________

04. März 2018

Kurzausschnitt aus einem Interview mit Sabine Lichtenfels beim Symposium HeilSein-HeilWerden – „Das heile Bild pflegen“ : https://vimeo.com/257210614

________________________________________________________________________________

25. Januar 2018

„Ein radikales Leben für den Frieden“: Sabine Lichtenfels spricht im Radio Evolve, dem Online- Magazin für Bewusstsein und Kultur

evolve-logo


 

01. November 2017

Liebe Freundinnen und Freude in der Welt,

seit einigen Monaten betreue ich die Verschickung für den Ring der Kraft und ich möchte euch informieren, wie unser nächster Bogen aussieht. Für die kommenden 6 Monate wollen wir den Ring der Kraft nutzen, um den Steinkreis von Tamera vorzustellen.

Der Steinkreis symbolisiert eine  Friedensgemeinschaft. Man erfährt viel darüber, was noch heute für den Aufbau funktionierender Gemeinschaften wichtig ist. Die Kraft einer Friedens-gemeinschaft lebt davon, dass jedes Mitglied seine natürliche archetypische Funktion und Aufgabe in der Weltgemeinschaft erkennt und annimmt.

„Jeder Mensch hat eine bestimmte Aufgabe und Autorität, die nicht zu ersetzen ist durch irgend jemand anderes. Deshalb ist es so wichtig, ob jeder seine eigene Aufgabe erkennt und findet, denn davon hängt das Ganze viel mehr ab, als ihr glaubt. Du wirst in deiner unmittelbaren Umgebung immer weniger Alpträume zulassen, sondern sie in Träume der Liebe und der Anteilnahme verwandeln, wenn du deine eigene Autorität siehst und akzeptierst“, aus dem Buch „Traumsteine“ von Sabine Lichtenfels, das die archetypische Kraft des prähistorischen Steinkreises „Almendres“ in Portugal beschreibt.

Jeden Montag stellt Sabine Lichtenfels auf der Webseite vom Ring der Kraft einen der 96 Archetypen des Steinkreises vor, die in ihrer Individualität und in ihrem Zusammenspiel mit dem Ganzen die Komplexität einer universellen Gemeinschaft repräsentieren.  Alle Texte sind gechannelt und im Nachhinein aufgenommen. Die wöchentliche Frage wird jeweils am Wochenende hier veröffentlicht. Die aktuellen Texte und Audioaufnahmen von Sabine Lichtenfels findet ihr hier.

Herzlich Willkommen!

Saskia Breithardt und das Team vom Ring der Kraft

Ring der Kraft- Zeichen


 

Der Dom, der Orakelraum im Herzen Tameras, wird umgebaut. Wir bitten um finanzielle Mithilfe.

Seit vielen Jahren ist der Dom ein zentraler Platz der Forschungsarbeit von Sabine Lichtenfels und Team.

Sabine Lichtenfels ist Mitbegründerin des Heilungsbiotops I/Tamera, Autorin, Friedensbotschafterin und Initiatorin der Schule für weibliches Friedenswissen. Gemeinsam mit ihrem Team arbeitet sie am Aufbau eines Landschaftsparks MarIsis“ für die Kommunikation mit allen Wesen der Schöpfung. Eine Landschaft mit Pilgerwegen, Kraftplätzen, Gewässern und Skulpturen, wo Menschenrechte und Erdrechte wieder als Einheit wahrgenommen werden können.
Der Dom als Orakelraum und die medialen Fähigkeiten von Sabine Lichtenfels dienen dabei wichtigen Forschungsfragen von „MarIsis“ und der globalen Friedensarbeit.

Das Orakel/Der Beruf der Seherin war in früheren Kulturen selbstverständlich. Das Patriarchat hatte endgültig gesiegt, als Zeus seine Gattin Hera auch noch von ihrer letzten Vollmacht als Hüterin der Kraft des Sehens und des Orakels entmachtet hatte. In späteren entwurzelten Gesellschaften wurden die Kräfte des Orakels und des Sehens zu Machtzwecken missbraucht und korrumpiert. Auch heute gibt es unzählig viel Scharlatanerie auf dem spirituellen Jahrmarkt. Das ändert aber nichts daran, dass die eigentlichen medialen Wahrnehmungskräfte hohe Kräfte sind, die in den Gemeinschaften der Zukunft mit Sicherheit weiterentwickelt werden. Die mediale Fähigkeit basiert auf dem Prinzip der Verbindung mit universellen Informationsvorgängen.“(Aus „Weiche Macht“ von S. Lichtenfels)

Die  Baustelle hat begonnen! Und wir brauchen noch finanzielle Unterstützung! Dankeschön!20170519_180418

dom innen  dom

Der Dom bietet auch einen Raum für professionelle Körperarbeit (Helge Purtscheller: Alexandertechnik-Pilates; Juliette Baigler: Qigong) und wird dafür von vielen Mitarbeitern und Projekten in Tamera genutzt. Mit all diesen Funktionen ist der Dom ein Herzstück im Zentrum unserer Arbeit und soll nun isoliert werden, damit er schall-und wärmegedämmt das ganze Jahr über zur Verfügung steht.

Einige Forschungsfragen von MarIsis/ Fragen für die wir den Orakelraum nutzen:

Wie kommt man in einen nüchternen und wahrhaftigen Kontakt mit Pflanzen, Tieren, einer Landschaft und dem Wasser?

Wie sieht nach Jahrtausenden der Ausbeutung eine Versöhnung mit „Nutztieren“ aus, mit Schädlingen und Wildtieren?

Gibt es z.B. die Möglichkeit im Einverständnis mit den Tieren – so wie von indigenen Kulturen gesagt wird – Fisch-, Fleisch- oder Milchprodukte zu essen?

Wie gestalten wir Räume und Rituale, wenn ein geliebter Mensch oder ein geliebtes Tier stirbt? Räume, die uns helfen den Tod zu „verstehen“ und als vollständigen Teil des Lebens miteinzubeziehen? Wie begleiten wir die Seele und bauen „Kommunikationsbrücken“ ins Jenseits?

All dies sind Themen, die sich nicht allein durch intellektuelle Gespräche klären lassen. Ihre Antworten brauchen Zeit und Raum, um in all ihren menschheitlichen/universellen Aspekten gesehen zu werden. Für diese Arbeit nutzen wir das Orakel.

Die Kosten für den Umbau (Schall- und Wärmedämmung) belaufen sich auf insgesamt 21.500 €

(9.000 € Lohnkosten; 9.000 € Material; 3.500 € Bauleitung, Administration, Infrastruktur und Unterhalt.)

Aktuell werden noch 13.000€ benötigt.

Der Umbau begann im Mai und wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung.

Ihr Forschungsteam:

silke        katja

Silke Paulick: Leiterin von „MarIsis“,  Katharina Müller: Hühner und Wildtierforschung und
Baubegleitung für den Domumbau.


Für Fragen und Kontakt stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter:

contact@sabine-lichtenfels.com

Mit einem herzlichen Gruß, im Namen der globalen Heilungs-und Friedensarbeit, im Namen der Kooperation mit allem Lebendigem,

Silke Paulick und Katharina Müller

 

Für Spenden benutzen Sie bitte folgende Bankverbindungen
Verwendungszweck: MarIsis/Dom

Konto für EU Länder (SEPA-Überweisung):

Kontoinhaber: Associação para um mundo humanitário
Bank: Caixa Crédito Agrícola S. Teotónio, Portugal
NIB: 0045 6332 4018 1786 5584 5
IBAN: PT50 0045 6332 4018 1786 5584 5
BIC: CCCMPTPL
(SEPA-Überweisungen sind innerhalb der EU nicht mit Extrakosten verbunden)