Die indigene Quelle

Ich bin die Hüterkraft des indigenen Friedenswissens. Ich bin die ursprüngliche Kraft der Entstehung von Gemeinschaften. In mir bildet sich der gesamte Kosmos in all seiner Schöpfungskraft ab. So wie jeder Baum einen Samen hat, aus dem er hervorgeht, so hat die Menschheit eine Quelle, einen Ursprung, eine Informationszentrale, aus dem sich die ganze entelechiale Gestalt der Menschheit auf dem Planeten Erde entwickeln wird. Alles Wissen ist Erinnerung. Hier liegt die zentrale Entscheidung für Auf- oder Untergang, Krieg oder Friede. In diesem Sinn seid ihr menschheitlich gerufen, zurückzufinden zu diesem Urkern, an das Urwissen, aus dem heraus sich die gesamte Futurologie der Heilung offenbaren wird. Die menschheitliche Entwicklung wurde gestört, indem die kosmische Nabelschnur zerstört wurde, welche die Entstehung von Stämmen durchpulst und bewirkt hat. Ursprünglich war jeder Stamm verbunden mit der Erde und mit seinem Ursprung. Jeder Stamm wusste um seine kosmische Funktion und Aufgabe und entwickelte sich aus dieser Kraft von einer embryonalen Gestalt zu einer reifen Gemeinschaft. Im Moment seid ihr aufgefordert, die Verbindung ins All und die Verbindung mit dem Wesen der Erde wieder zu finden, so dass die lebendige Erinnerung in euch wieder erwachen kann. In jedem Land gibt es ein indigenes Friedenswissen. Es ist in der Bibliothek des Lebens an jedem Ort abrufbar. Im ihrem Kern ist es überall die gleiche Urkraft, auch wenn sie sich an jedem Ort in etwas anderer Weise entfalten wird. Menschheitlich seid ihr herausgefordert, dieses ursprüngliche Friedenswissen wieder zu wecken. Dazu müsst ihr erkennen, wo ihr zu Tätern wurdet und wo zu Opfern. Ihr müsst bereit sein für Vergebung und die Annahme einer grossen Aufgabe. Jeder Mensch hat eine indigene Wurzel. Und jeder Mensch trägt ein Urtrauma in sich, eine verborgene Urerinnerung, wo diese indigene Kraft in ihm verletzt wurde. Wenn du innerlich zurück gehst, fühlst du in dir eine Stelle, wo du aus deinem ursprünglichen Friedensraum vertrieben wurdest. Noch heute werdet ihr Zeuge davon, wie indigene Stämme bekämpft werden. Die meisten wurden zerstört, nur noch einige wenige hüten an verborgenen Orten, zu denen die Zivilisation noch nicht vorgedrungen ist, die Verbindung zu Erde. Andere hüten ihren Wissensschatz trotz grosser Bedrohung. Du fühlst, dass du nicht nur ein persönliches Thema zu lösen hast, sondern du stehst für eine ganze Ahnenkette, die durch deinen Lebensweg und durch deine Wiederverbindung mit dem Ganzen nach Heilung ruft. Es gibt eine universelle Heilkraft, die immer wirkt, sie möchte sich durch dich offenbaren und dir zeigen, wo dein wahrer Ursprung liegt. Erinnere dich an diese Quelle. Lege sie frei in deinem Herzen. Von diesem Punkt aus kannst du die Heilung der Menschheit und den Weg, den sie für ihre Heilung gehen muss, vor dir sehen. Du siehst die Gemeinschaft alles Lebendigen vor dir. Du siehst, wie sich dezentrale Gemeinschaftsformen entwickeln werden, die die Verantwortung und die Hüterschaft für den Planeten Erde wieder angenommen haben. Um dazu fähig zu werden, brauchen die ersten Gemeinschaften den Mut, das menschheitliche Trauma so zu erkennen, dass sie es auflösen zu können. Wenn sich in diesem Sinn futurologisches Wissen mit indigenem Friedenswissen verbindet, legt ihr eine zentrale Quelle frei, die für den ganzen Planeten Erde eine Bedeutung hat. Aus dieser Verbundenheit weisst du, dass die Erde ein lebendiges Wesen ist, gehalten von der Weisheit des Universums. Durch die Wiederverbindung schliesst sich ein Energiekreis so, dass sich die heilenden Informationen auf dem Planeten Erde ausbreiten können. Hüte in dir diese ursprüngliche Kraft wie einen Samen. Lass den Gedanken zu, dass in dir eine Informationszentrale zu entdecken ist, aus der heraus du deine Führung, deine entelechiale Kraft, deinen inneren Herzraum entfalten kannst. Aus dieser Schau erkenne, wo deine Aufgabe liegt, dein Beitrag zur Heilung des Planeten Erde. Ya Azim (Meditationstext zur archetypischen Kraft der Indigenen, von Sabine Lichtenfels empfangen und verfasst) Hier könnt Ihr den Text zum Indigenen – Stein als Audioaufnahme anhören: http://sabine-lichtenfels.com/wp-content/uploads/2018/08/2018-08-06-Indigenenstein.mp3