Die Schildkröte

Ich stehe für die Kraft der Erde. In mir bist du verbunden mit dem grossen Pulsschlag der Erde. Ihr Herz und mein Herz sind ein Herz. Ich vertrete den Geist der Erde als lebendiges Wesen. In der Mythologie liessen sich auf meinem Rücken göttliche Booten nieder, um mit mir gemeinsam aus dem grossen Ozean den Planeten Erde zu gebären. Ich hüte die Kraft der Langsamkeit. Ich hüte die Kraft einer tiefen Wahrnehmung, die nur aus der richtigen Geschwindigkeit geboren werden kann. In dieser Langsamkeit waltet eine Urkraft, die die Erinnerung in deinem Herzen zu wecken vermag. Du erinnerst dich daran, was dein Ursprungswille ist. In dieser Zeit haben viele Menschen das Gefühl, dass sie in wahnsinniger Geschwindigkeit ihre Aufgaben erfüllen müssen. Dadurch verlieren sie den Kontakt. Du kannst mich als Kraftbild aufsuchen. Du kannst in mir die Quelle finden, die dir hilft, die richtige Geschwindigkeit zu sehen, die in wirklicher Langsamkeit liegt. Aus wirklicher Langsamkeit wird eine Art der Gegenwärtigkeit geboren, die dir hilft, Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden. Dadurch kommst mit mir verbunden schneller an dein Ziel, als du glaubst. Präsente Schnelligkeit wird aus mir geboren. Ich recke alle meine Sinne aus einer tiefen Erdverbundenheit hinein in eine grosse Gegenwart. Ich führe Menschen zurück an ihre ursprüngliche Quelle. Aus der Verbundenheit mit dieser Quelle kannst du mit der Schnelligkeit des Lebens gehen, ohne dich darin zu verlieren. Fühle, wie du meine Kraft in jedem Moment rufen kannst. Ich hüte die Kraft der Langsamkeit. Ich hüte die Kraft von Raum und Zeit auf dieser Erde. Ich hüte die Urkraft allen Lebens, das auf dieser Erde geboren wird. Ya Azim (Meditationstext zur archetypischen Kraft der Schildkröte, von Sabine Lichtenfels empfangen und verfasst)   Hier könnt Ihr den Text zum Schildkröten – Stein als Audioaufnahme anhören: http://sabine-lichtenfels.com/wp-content/uploads/2018/11/2018-11-12-Die-Schildkröte.mp3