Global Campus und Defend the sacred gehen auf Reisen

Global Campus und Defend the sacred gehen auf Reisen

Global Campus und Defend the Sacred gehen auf Reisen

Ihr Lieben,

Es gibt eine Freudenbotschaft:  der Global Campus und die Defend the sacred Allianz gehen wieder auf Reisen. Andrea Regelmann und ich werden für diesem Zusammenhang für einen Monat nach Kolumbien und Brasilien reisen. Ende Oktober startet unsere Reise, zunächst nach Kolumbien. 

Wir werden einige Tage in Bogota verbringen, dort voraussichtlich Gloria Guartas, eine langjährige politische  Freundin treffen und möglicherweise auch den neuen Präsidenten,Gustavo Petro durch den seit der letzen Wahl in Kolumbien ein neuer Wind weht und viele engagierte Friedenskräfte sich ermutigt fühlen.

Den Global Graceday  am 9. November, möchten wir in der Friedensgemeinschaft von der Friedensgemeinde San José de Apartadó,  einer Station des Globalen Campus verbringen. Es wäre das zweite Mal, dass wir am 9. November in Kolumbien den Global Graceday feiern.

Unser Hauptanliegen ist es,  mit der Friedensgemeinschaft San José de Apartadó direkt zusammenzukommen, was durch die Pandemie nicht möglich war. Wie haben sie es durch die Pandemie geschafft, fast ohne internationale Begleitung, was sind ihre neuen Ziele, welche Hoffnungen haben sie durch die Veränderungen der neuen Regierung und wie können wir sie darin unterstützen?

Mehr über unsere letzte Friedenspilgerschaft in Kolumbien und über die politischen Hintergründe findet ihr in dem Film “hope for Comombia”.

Die Herausforderungen sind seitdem nicht geringer geworden und doch keimt jetzt eine neue Hoffnung im Land, die wir gerne unterstützen möchten. Wir möchten auch Kontakt mit den Kogis und den Arawuacos aufnehmen, das sind indigene Bevölkerungsgruppen, die in der Sierra Nevada de Santa Marta leben.

Voraussichtlich werden wir VertreterInnen von ihnen treffen, vor allem auch  Ati Quigua, Indigenen-Sprecherin vom Stamm der Arhuacos, die uns bereits zweimal in Tamera besucht hat.  Ob ein Besuch direkt bei den Kogis möglich sein wird, wissen wir noch nicht. Wir hoffen auf Unterstützung aus der geistigen Welt.

Ab Mitte November geht unsere Resie dann nach Brasilien zu der Favela da Paz, ein Vorhaben, das wir schon seit Jahren in unseren Herzen tragen. Dorthin werden auch verschiedene VertreterInnen der Defend the Sacred Allianz kommen.  Das Institut Favela da Paz, geleitet von Claudio Miranda, ist ein Projekt in einer der Favelas (Slums) von São Paulo in Brasilien, einem Viertel, das die Vereinten Nationen in den 1990er Jahren zu einem der gefährlichsten Viertel der Welt erklärten. Es ist ein Kulturprojekt, das Ausbildungen und Training in Musik, Medienproduktion, Selbstversorgung und mehr anbietet. Auf diese Weise wollen die Beteiligten ihr Viertel zu einem städtischen Modell für Nachhaltigkeit und Gewaltfreiheit machen. Ihre Arbeit, die sie während der Pandemie unter schwierigsten Bedingungen durchgeführt haben, kommen menschlichen Wundern nah. Sie sind für uns Vorbilder in der Globalen Friednesarbeit und wir möchten unserer Kooperation, die wir jetzt seit vielen Jahren pflegen, durch unseren Besuch Ausdruck verleihen.

Wir fragen euch jetzt an: wollt und könnt ihr unsere Reise finanziell unterstützen? Wir haben keinen öffentlichen Fund und hoffen auf Unterstützung von Freunden, denen unsere globalen Genossen so nahe stehen, wie uns! Wir benötigen noch ca 5000.- Euo für unsere Reise. Sollten wir mehr fundraisen, würden wir es gern zwei Mitgliedern der Friedensgemeinschaft in San José ermöglichen, mit uns nach Brasilien zu reisen. Wir freuen uns über eure Unterstützung oder auch euer konkretes Mitdenken, wo wir um unterstützung bitten können.

Geplant ist auch ein Webinar in der Zeit unsere Reise.

Wir bedanken uns schon jetzt  für jede Spende,  diejenigen, die wollen, nehmen wir euch gerne auf in einen kleinen Kreis vom Menschen, die wir durch unsere Tagebücher informiert halten. Wenn ihr euch in irgendeiner Weise am Global Graceday beteiligen wollt, lasst es uns wissen.

Wir sind dankbar für jede Unterstützung. Bitte überweist eure Gelder unter dem Stichwort Global Campus Reisefund an: https://sabine-lichtenfels.com/index.php/spenden/

Wenn ihr informiert bleiben wollt, fügt bitte das Stichwort „Info“ hinzu.

In Naherwartung auf unsere Reise bedanken wir uns schon jetzt für jede Form der Unterstützung,

Von Herzen

Sabine Lichtenfels und Andrea Regelmann