Vom richtigen Umgang mit dem Widerstand

Ich hüte den Umgang mit dem Widerstand. Wenn du mit Materie arbeitest, wirst du die Kraft des Widerstandes kennenlernen. Es handelt sich um eine Elementarkraft. Sie ist eingebaut in das System der Materie, die dich vieles lehren kann. An mir erfährst du die Symbiose zwischen der Arbeit im Innern und dem, was du äußerlich erfährst. Es ist die Kraft des Widerstandes, der uns wachsen lässt, der uns die Kraft des Willens erfahren lässt. Widerstand ist nicht etwas, das man einfach nur aufgeben kann. Er ist eine Elementarkraft, zu der du das richtige Verhältnis brauchst. Wenn du dich mit dem Widerstand identifizierst, wirst du das Spiel verlieren, wenn du sein nüchternes Potential erkennst, wird eine grosse Kraft in dir frei gesetzt, aus der Manifestation geschieht. Du wirst lernen, ihn zu durchschauen und sinnvoll einzusetzen. Die materielle Welt lebt vom Widerstand. Wir wachsen an unseren inneren und äußeren Widerständen und lernen nach und nach, uns auf heilsame Weise mit ihrer Kraft zu verbinden. Am richtigen Umgang mit den Widerständen entscheidet sich, ob dein Handeln erfolgreich ist oder nicht. Es geht um das Erkennen innerer Widerstände und ihrer Transformation. Widerstand ist eine Kraft, die im Zusammenspiel mit deinem inneren Willen das grosse Ganze weiterbewegen wird. Du lernst mich kennen bei grossen körperlichen Anstrengungen, z.B. bei einer steilen Bergbesteigung. Jeden Schritt musst du dir erringen. Immer wieder möchte der Körper schlapp machen, aber da ist ein unbändiger Wille, der dich mit deinem Ziel verbindet: dem Gipfel. Zwischendrin schreit der Widerstand immer heftiger in dir. „Ich kann nicht mehr, das ist zuviel, das schaffe ich nicht.“ Ruhig bleibt der Meister Zeuge dieses Innenvorganges. Es ist, als sei derjenige, der da im Innern brüllt und sich aufbäumen möchte, nicht du. Das Spiel mit der Materie ist bereits so stabil geworden, dass eine höhere Kraft die Regie übernimmt. „Lass die Kraft machen, die Kraft kann immer,“ kommt es aus dem Innern zurück. Auch wenn etwas in dir vollkommen erschöpft ist, kann da irgendetwas in dir, sobald die Dialoge in dir schweigen; irgendeine Instanz lässt dich schweigend immer weiter gehen. Es ist, als schiebe sie dich von hinten. Und so gehst du immer weiter, im wahrsten Sinn des Wortes: nicht aus eigener Kraft. Horche hinein in die grosse Kraft, die wir erhalten, wenn wir es gelernt haben, mit der Kraft des Widerstandes so umzugehen, dass selbst die zärtlichsten Energien darin ihren Platz und ihren Raum finden. Wer es gelernt hat, mit mir in Kontakt zu kommen, kann Berge versetzen. Wer es gelernt hat, mit mir zu kooperieren, wird eine grosse Herzöffnung erfahren. Denn die Materie dankt jedem, der sich ihrem Geheimnis mit grossem Respekt nähert. Grosse Baumeister, grosse Techniker, grosse Erfinder sind von mir angeleitet worden, und haben an mir ihre Kräfte geschult, durch die sie zu grossen Erfolgen kamen. Du wirst nicht sehend, wenn du dem Widerstand in dir erliegst. Sage dir: Ich bin entschlossen zu sehen. Denn du kannst nicht wirklich sehen, wenn du die Welt schon vorher kommentierst. Wenn dein Geist undiszipliniert ist, wird der Widerstand dich beherrschen. Wenn du in den grossen Willen eintrittst, wandelt er sich zu einer mächtigen Kraft in dir. Ya Azim (Meditationstext zur archetypischen Kraft des Widerstandes, von Sabine Lichtenfels empfangen und verfasst)   Hier könnt Ihr den Text zum Stein als Audioaufnahme anhören: http://sabine-lichtenfels.com/wp-content/uploads/2019/02/2019-02-18-Umgang-mit-dem-Widerstand.mp3